Dienstag, den 2. November
aktualisiert 11:08h

siehe auch e>>>>

kom>

endlich wachsen die Stangen und Bretter über die Schamgrenze der ersten Kanten unten oberhalb der sichern Feldsteine hinaus. Oben wirds interessant, wo niemand hinkommt, als der Regen und der Wind. Und die Schleiereule, die getreue.
endlich, das Gerüst wächst bis unter das Dach des Turms. Nun ist er beschützt, der Sockel, dass er tragen kann, seine Spitze wieder, fest und weithinreichend, die tragende Kante oben zuerste.
Hier ist das Laub noch intakt. Der einzige Park des Dorfes, der erhalten ist, ist der des Fried-Hofs. Nachdem die drei der Güter verloren sind. Man halte sie gut. Auch an den Rändern, wo sie andrängen und die Zugänge sichern.
Den Toten zur Ehre, Ruhe und Frieden allen.
siehe Hier>
Die kleine schwarze Katze der Lieselotte hat drei schwarze Junge jeden Abend zum Napf geführt, aus dem Versteck, man weiss nicht wo, Lieselotte sagt von hier.

erst jetzt haben die richtigen Arbeiten am Turm begonnen.

Es wird von oben herab gearbeitet, wo die Probleme sind, solange das Geld dafür reicht. Und dann die neue Spitze hinauf. Die untere Basis hilft sich selbst.

Der neue Freundeskreis wird dafür sorgen, dass alles dafür helfen, dass das geschieht.

Es entstehen Fragen, na und- dort hinten und weit weg. Aber was hier nicht geschieht, geschieht nirgendwo und was hier gelingt, gelingt für anderes auch.