was die DDR verschwieg. Dh. ihre Wissenschaftler im kunsth. Führer durch den Bezirk -den sie nun wieder herstellen! als Kreisreform- verschwiegen das Fällen des Turms, trotz Darstellung aller Veränderungen durch Jahrhunderte. Warum wohl. Was kann man solchen noch glauben. Sie sollten nicht siegen. Auch dafür sind Türme da.
retuschierte Wiederherstellung
ein Versuch die Ehre wiederzugeben, nicht nur Gottes.

Sonnabend, den 5. Juli

Testament gesucht! Suchmaschinen aufpassen.
Überall gehen die Menschen ab von dieser welt und wissen nicht wohin mit ihrem irdisch angesammelten Geld. Wollen etwas Gutes, Bleibens tun. Hier in dieser kleinen Dorfkirche ist es gut aufgehoben. In USA jetzt Milliarden an die Hunde. Müssen wir soweit kommen?

Den Rubens hier fanden wir über diese Wege wieder und hängt jetzt wieder da, was alle Annoncen nicht schafften.

siehe auch>

und auch>

aktualisiert 10.50

nochmal das Innere des Kirchturms im aktuellen Zustand. Und der Zustand im Innern der Kirche. Spender gesucht. Den Turm dazu zu schaffen. Die K-Stiftung wäre vielleicht schon dabei( 20 000Euro?) und dann. Werden es nicht nehmen kömnnen. 75 000Gesamtkosten der Turm und wenn Dach in Kircheninneres noch dazu, nochmal soviel.
Wie sagte jüngst ein leitender Kirchenmann des Kreises anlässlich eines Turmproblems kleinerer Dimension, wozu Turm, da hängen wir die Glocke doch unten auf. Und eine Frau der Kirchen hier : wozu Orgel, Keybord tuts doch auch. Jahrhunderte der Kultur von Musikgeschichte und Glaubensausdruck mit einem Satz vorbei. Der Superintendent, der die Renovierung des Chors in N. gegen die Provinzverwaltung in Greifswald vor 4 Jahren durchbrachte, ist heute wieder weggescheiteert. In Hannover, woher er kam. In einer Zeit, in der die Päpste auf Fussballfeldern, statt in Kathedralen auftreten, ohne Wunder.
aufn.Schönberg
anl. der Besichtigung für die K-Stiftung