Mittwoch, 9, Mai
aktualisiert 10 40h

 

 

Visit/Bes 7. Mai 10 061

hier aber
die Bretter vor dem Tor
noch immer

macht das Tor auf hiess es
bevor die Mauern flielen
in N. immer neue Mauern
Freiheit ohne
Raubbau am öffentlichen Eigentum, denn der Weg gehörte allen.

Pläne


Der Turm ab Sommer
vorher Festspiele zu Ehren Friedrichs des Grossen
In Marihn Oskar Werner im Park, install.
N. als Park-Land an der Trebel?

und verschleudern öffentlichen Guts
der Weg zu Kirche Gott und Gräbern
noch immer offen nur hier.

Befreit der Weg.

nein
Nossendorf als offener Raum eine Kultur- Landschaft .
Mit Mitteln der EU. Als nächstes Ziel.

Die Einziehung dieses Weges ins Zentrum zeugt von einer sozialen Inkompetenz und ist eine gemeinsame. Sie fängt bei denen an, die aus einem öffentlichen Weg daraus eine Garageneinfahrt machen, sie führt weiter zu denen, die das für gut befinden, das ist Gemeinde des Bürgrmeisters ohne Grab hier, die der Kirche, zu der der Weg führt und bis zu den Ämtern und der Rechtsprechung, die eine Klage im Interssse aller vom Einzelnen aufmerksamen Bürger nicht zulässt. Die Kultur als Landschaft aber beginnt in den Dörfern unter dem Kirchturm und ist lernbar. Eine schwere Sache.