Bilder von gestern morgen, Sonne geht auf, heute grau.
"Nossendorfer Landhausstil"
was wär das denn das.
Herauskitzeln der historischen Spuren und behutsames Einfügen der heutigen Dinge?
Dienstag, den 15. Juli
x
Sie sagen Heister und meinen nicht raufgeschnitten den Stamm nach EBZO(Europäischer Baumzuchtordnung aus Brüssel)
Der Gynko braucht lange.
x
x
Auch Friedhöfe sind Parks. Vom Leben angelegt, den Toten geweiht. Passen wir auf, dass sie nicht von den angrenzenden Häusern und Dächern bedroht werden. Davor schützen uns wohl keine Regeln und Gesetze. So ist es angelegt, Kirche und Haus sich gegenüber im Dialog und dahinter die Felder.
Langsam bilden sich die verschiedenen Ordnungen und individuellen Gestalten der Bäume auf dem ehemaligen Hof.
Linde links noch nicht lange hier und ohne Beschneiden, tief herauf hängen die Zweige, bald wird sie es danken. Rechts die Linde nach einigen Jahren mit kräftigen Rückschnitt aber ohnen charakteristische Äste mit nun artfremder Spitze kämpft um ihre Aura.
Aber Nossendorf baucht wieder eine Orgel. Die Antwort auf den Altar.
Das ist die Linde, auf die das Haus nun immer schaut, schön und frei von unten tief verzweigt haufgewachsen.